Tencent will Apex Legends in China publishen

Nach PUPG und Fortnite wäre Tencent Games der Publisher für alle großen Battle-Royale Titel. China wäre auch ein wichtiger Markt für EA.

0

Erst vor kurzem ist mit Apex Legends der nächste Battle Royale Hit erschienen und schon werden die Gerüchte rund um einen China-Launch gestreut. Angeblich verhandelt Tencent Games gerade mit EA darüber, ob Sie der Publisher für einen der wichtigsten Gaming Märkte der Welt werden können.

Chinas Gaming Markt – Lukrativ und kompliziert

Im Rest der Welt ist Electronic Arts der Publisher von Apex Legends, die schon mehrmals als schlechteste Firma der USA ausgezeichnet wurden. Hauptkritik waren Microtransactions und Pay-2-win, doch auf Apex Legends trifft keines von beiden zu. Wohl auch deshalb ist es aktuell voll im Hype und schlägt damit sogar Fortnite. 

Kein Wunder also, dass es auch möglichst schnell in China starten soll, immerhin werden rund 27% der Umsätze mit Videospielen in China gemacht. Außerdem werden die abermillionen chinesischen Gamer dem Spiel noch einen weiteren Push in Sachen Beliebtheit und Relevanz geben.

Doch der Spielemarkt ist in China einfach ein ganz anderer, wodurch ein Launch nicht so einfach möglich ist wie auf dem Rest der Welt. Zum einen besitzen wenig Chinesen einen „Gaming-PC“ der zum zocken von Apex Legends nötig ist. Solche Spiele werden deshalb immer noch am meisten in Internet Cafes gespielt, die mit gutem Internet und starken Rechnern ausgestattet sind. Doch ein viel größerer Unterschied sind die staatlichen Richtlinien. 

Aufgrund derer wird vermutlich Tencent das Publishing übernehmen, außerdem wird es in jedem Fall auch nach einer Einigung mit EA einige Wochen bis Monate dauern, bis das Spiel von der Regeirung geprüft wurde. Und erst falls das Spiel diese Prüfung besteht, was keinesfalls sicher ist, kann Tencent dann Apex Legends auch nach China bringen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Oh Nein, du bist momentan offline! Wir versuchen dir trotzdem unsere Seite zu zeigen.