Merck arbeitet mit Tencent zusammen

Das Traditionsunternehmen arbeitet zusammen mit dem Internetpionier an einer besseren Gesundheitsversorgung für die chinesische Bevölkerung.

0

Eine strategische Vereinbarung der zwei Unternehmen soll auf die Entwicklung digitaler Gesundheitsdienste hinarbeiten. Damit kommt der deutsche und gleichzeitig älteste Pharmakonzern der Welt mit einem chinesischen Technologiepionier zusammen.

Technik gegen Krankheiten

Merck ist bisher schon in vielen Geschäftsbereichen in China aktiv, doch die neue Zusammenarbeit soll diese Bemühungen nochmals intensivieren. Dabei kommt von Tencent das Know-How über Big-Data, KI und Cloud-Computing zum Einsatz, um die Gesundheitsversorgung in China zu verbessern.

Diese kämpft mit mehreren Problemen. Zum einen erschüttern Skandale immer wieder das Vertrauen in Ärzte und Pharmaunternehmen, zum anderen ist der Glaube in traditionelle chinesische Medizin immer noch sehr stark. Dies führt zum einen zu ökologischen Problemen, beispielsweise durch die Nashorn-Jagd. Aber auch für die Patienten ist die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) ein Problem. Regelmäßig sterben Patienten durch das Vertrauen in wirkungslose Heilungsmethoden, statt sich in Behandlung mit modernen und wirkungsvollen Methoden zu begeben. Ein prominenter Fall ist die chinesische Schauspielerin Xu Ting (Cn: 徐婷), die 2016 an unbehandeltem Krebs gestorben ist. Dieses englische Video erläutert die die Thematik noch detaillierter:

Damit ist der chinesische Markt für Pharmaunternehmen gleichzeitig kompliziert, aber auch einer mit einem gigantischen Potenzial. Die Kooperation zwischen Merck und Tencent soll nun zum einen mehr Einwohner erreichen können und den Zugang sowie die Informationen über Medikamente vereinfachen. Zum anderen soll natürlich auch die Präsenz der Firmen auf dem chinesischen Medizinmarkt gestärkt werden. Dazu das Statement von Tencent-Medical-Manager Zhang Meng:

China Tencent Maerkc Zusammenarbeit
Zhang Meng ist bei Tencent Manager für die Medical Sparte.

„Wir wollen zukunftsweisende Internetplattformen und künstliche Intelligenz, Big Data sowie Cloud-Computing-Fähigkeiten nutzen, um gemeinsam mit Partnern die Gesundheitsversorgung in China für alle Patienten einfacher und effizienter zu gestalten“. Diese Kooperation ist nicht die erste für Merck in China. Bereits letztes Jahr wurde eine Zusammenarbeit mit Alibaba bekannt gegeben.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Oh Nein, du bist momentan offline! Wir versuchen dir trotzdem unsere Seite zu zeigen.