Verleumdungsverfahren nach Artikel über schlechtem ‚Feng Shui‘ (风水) in Zaha Hadid Gebäude

Nach erfolgreichem Verleumdungsverfahren werden 26.000€ Strafe fällig

2

Unter ‚Wind und Wasser‘ oder Feng Shui (风水, Fēngshuǐ) ist das chinesische System zur Gestaltung von Räumen und Gebäuden gemeint, um Energiefluss und Harmonie beizubehalten. Das System hat bis heute noch viele Anhänger und ist fest in die chinesische Kultur verankert.

In China sorgte ein Blogeintrag von Zhuhai Shengun Internet Technology auf der Plattform Sohu für großes Aufsehen. Dieser beschäftigt sich mit dem Feng Shui des Beijings Wangjing SOHO-Gebäudekomplexes, welcher von dem Weltberühmten Architekturbüro Zaha Hadid entworfen wurde.

Der blumige Beitrag, der nun 18,5 Millionen Mal aufgerufen wurde, sorgte allerdings dafür, dass das Unternehmen wegen Verleumdung verklagt wurde und rund 26.000€ Strafe an SOHO, dem Immobilienverwalter und Namensgeber, zahlen muss.

feng shui animation zaha hadid komplex wangjing soho
Feng Shui Regeln gebrochen: Der Grund für die Pleite vieler Unternehmen im SOHO-Komplex?

Laut des Artikels wurden viele Regeln missachtet und dies sei der Grund warum viele Firmen, in dem sonst zu 98% vermieteten Gebäudekomplex, im vergangenen Jahr scheiterten. Der Artikel bezeichnet dieses Phänomen als „Waterloo für Internet-Unternehmen“ (互联网“滑铁卢) und sieht die Schuld allein beim Architekturbüro Zaha Hadid, welches in anderen Standorten den Feng Shui Regeln gefolgt ist.

Es wird allerdings angemerkt, dass Zaha Hadid selbst eine Experting im Gebiet Feng Shui ist und in anderen Gebäuden, die ihr Unternehmen für SOHO entworfen hat, eine perfekte Umsetzung liefert. Im Wangjing-Komplex sieht der Autor zwar gute Ansätze, die aber letztendlich nicht langfristig bestehen bleiben können und den positiven Energiefluss unterbrechen.

Das Gericht sah diese Aussagen als irreführend an und kam so zu seinem Der Büro-Komplex ist das erste Gebäude in China, welches den Emporis Skyscraper Award gewinnen konnte.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare
  1. Wolfgang D. sagt

    Irgendwie interessant. China geht einerseits gegen alle möglichen Religionsgemeinschaften vor, andererseits werden wieder neue Götzen angebetet, sogar klagefähig. Vielleicht sollten unsere Verfechter von Zuckerkügelchen ohne jeden Wirkstoff drin, es mal auf dem Klageweg probieren – statt wissenschaftlicher und nachvollziehbarer Belege.

    1. Maxi sagt

      Feng shui ist allerdings tief verankert und eher ein Kultur-Begleiter statt Religion. Das sie gegen Christen, Moslems und jegliche Minderheiten aktiv vorgehen, stimmt allerdings – leider..

Oh Nein, du bist momentan offline! Wir versuchen dir trotzdem unsere Seite zu zeigen.