SF Express testet erfolgreich autonomes Flugzeug

Fliegen ohne Piloten - diesen Traum verwirklicht sich der chinesische Logistik-Riese mit dem erfolgreichen Umbau einer Yun 5B.

0

Noch im letzten Jahr war der Versand per Drohnen wegweisend und JD.com sendet bereits heute Drohnen in abgelegene Dörfer in China. Die Flotte umfasst momentan rund 40 fliegende Mitarbeiter.  Ein weiteres Unternehmen wagt nun allerdings den nächsten Schritt.

SF Express (顺丰速运, Shùnfēng sù yùn), das zweitgrößte Logistikunternehmen Chinas, hat ein unbemanntes Flugzeug erfolgreich getestet. Dies könnte ein Wegweiser für die gesamte Luftfahrt, vor allem aber für das hart umkämpfte Logistikgeschäft sein.

Feihong 98 – Fliegen ohne Pilot

In Zusammenarbeit mit der Space Age Electronic Technology Co., Ltd. hat eine Tochtergesellschaft von SF Express eine Propellermaschine entwickelt, die ohne Piloten fliegen kann. Während das Flugzeug von außen ein veraltet anmutender Doppeldecker ist, sorgt modernste Technik im Inneren für autonome Starts, Landungen und Flüge.

Das nicht-autonome Modell ist eine Yun 5B, die seit 1957 Fracht durch China fliegt und dabei auf extrem kurzen 200 Metern starten und landen kann. Doch die Automatisierung der Propellermaschine ist nur der erste Schritt in die Zukunft von SF Express. Die Technologie soll nun selbstverständlich weiter optimiert werden, damit sich die Flugzeuge in ein Netz intelligenter, unbemannter Transporttechnologien einfügen, das ganz China umspannen soll.

China SF Express
Diese Yun 5B kann autonom 1,5 Tonnen an Fracht fliegen.

In Zukunft könnten Drohnen, selbstfahrende LKW, die autonomen Flugzeuge und weiter futuristische Entwicklungen dafür sorgen, die Transportkosten noch weiter zu senken. Denn der Logistikmarkt ist extrem umkämpft, die Margen sind klein und neue Technologien sind eine der wenigen Möglichkeiten sich von den Mitbewerbern abzuheben. Ebenfalls macht die Entwicklung von Technologien wie AI nicht nur Anleger glücklich, sondern helfen auch, um Subventionen zu erhalten.

Bis die selbst-fliegenden Flugzeuge allerdings in der Masse eingesetzt werden können, wird noch viel Zeit vergehen. Noch gibt es weder die rechtlichen, noch technischen Möglichkeiten – außerhalb von Testflügen mit strengen Richtlinien – auf Piloten im Cockpit zu verzichten. Bis die eigene Flugzeugflotte SF Airlines autonom die Welt mit Paketen aus China versorgt, müssen wir uns noch alle etwas gedulden.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.