Xiaomi 15,6″ Multimedia Notebooks in drei Varianten: Nicht überzeugend?

Kein USB-C, Ethernet-Port und schwachbrüstige Hardware?

2

Bestätigt! Drei Versionen des Notebooks nun bestätigt.

xiaomi notebooks auf weibo bestätigt

Schon auf der Chinajoy, der chinesischen Gamescom, wurde bereits die Pro GTX-Serie der Xiaomi Gaming-Notebooks vorgestellt. Diese bieten erstmalig eine GTX1060 mit 6GB oder einer 1050 Ti in Verbindung mit der 8. Intel CPU-Generation.

Dennoch gibt es abermals News. Eine neue Budget-Serie der 15.6-Zoller wird heute vorgestellt. Diese richtet sich an Multimedia- und Office-Anwendungen. Meiner Meinung nach allerdings nicht für den Import geeignet und nur für echte Xiaomi Fans geeignet.

Neue Notebook Serie in drei Varianten

neues xiaomi Multimedia Notebook
RJ-45 und ohne USB-C. Erstmalig in Weiß

Endlich hat Xiaomi die Gerüchte bestätigt und es werden gleich drei Varianten auf den Markt kommen. Die Preisspanne liegt zwischen

Verwunderlich ist, dass auf USB-C verzichtet wird und so auf die herkömmliche Weise geladen werden muss. Schade, dass Xiaomi diesen Weg geht.

Ebenfalls handelt es sich hier nicht um ein Metall-Gehäuse, sondern es wird Plastik verwendet. Erstmalig ist es so möglich das Multimedia-Notebook in den Farben Weiß und Schwarz anzubieten.

Wirklich verwunderlich ist allerdings die Entscheidung einen Ethernet-Port zu verbauen, da chinesische Wohnungen keine Ethernet Ports besitzen. So kann zwar ein LAN-Kabel genutzt werden, was gerade für Büros interessant wäre, aber mittlerweile doch etwas veraltet ist. Hier hätte ebenfalls USB-C die Aufgabe übernehmen können.

Auch eine vollwertige Tastatur inklusive Numpad wird verbaut. Heutzutage eine echte Rarität, die oft Platz für Lautsprecher oder ein größeres Touchpad wegnimmt.

Neben zwei Varianten mit Intel i5-8250U und 4GB oder 8GB RAM, wird es euch eine Variante mit i7-8559U und 8GB RAM geben. Eine rrelativ schwachbrüstige Nvidia MX110 mit 2GB RAM rundet das System ab. Ein Fusion Drive mit 128GB SSD und 1 TB kommt ebenfalls zum Einsatz.

alle varianten xiaomi multimedia notebook mit i5 und i7

Die weiteren erwähnten Features sind eine neues Kühlkonzept, vollwertiges Keyboard und 7 Anschlüsse bestehend aus SD-Kartenslot, HDMI, Etherner und USB-Eingängen. Ebenfalls gibt es weitere Slots, um die Festplattenkapazität mit einer SSD oder HDD zu erweitern.

Momentan ist lediglich die kleinste Variante im chinesischen Mi.com Store verfügbar. Die weiteren Varianten werden wahrscheinlich nach dem Ende der momentanen Rabattaktion, die am 28. August endet, verfügbar sein.

Spezifikationen
i5-8250U Variante
i7-8559U Variante
Prozessor (CPU)
Intel i5-8250U
Intel i7-8559U
Grafik (GPU)
Nvidia MX110 mit 2GB RAM
Nvidia MX110 mit 2GB RAM
RAM
4GB / 8GB
8GB
Speicher
128GB SSD + 1TB HDD (erweiterbar)
128GB SSD + 1TB HDD (erweiterbar)
Display
Full-HD 1920 x 1080 Pixel
Full-HD 1920 x 1080 Pixel
Anschlüsse
Ethernet, HDMI, SD-Karte
Ethernet, HDMI, SD-Karte
USB 3.0 Anschlüsse
3x
3x
Batterie
Unbekannt
Unbekannt
Preis in China
3999CN¥ (500€) / 4499 CN¥ (565€)
4999CN¥ (630€)

Schön, dass doch noch eine i7-Variante hinzugefügt wurde, aber lohnt sich diese wirklich? Meiner Meinung nach sorgt diese Serie für deutlich mehr Verwirrung im Sortiment Xiaomis, aber das sind wir bereits von den Smartphones gewöhnt, oder?

Lohnt sich Xiaomis Multimedia Serie?

Wer eine Suchmaschine wie Geizhals bemüht, der merkt schnell, dass Xiaomi abermals ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zusammengeschustert hat. Verglichbare Modelle von HP und Lenovo starten bei knapp unter 600€.

Kann allerdings auf die Grafikkarte und den erweiterten Speicher durch eine zusätzliche HDD verzichtet werden, dann beginnen die Preis bei bereits 400-450€. Allerdings gibt es meist einen freien Slot für Festplatte oder RAM zum selbst aufrüsten. Wer sich die Arbeit machen will und keine dedizierte Grafikkarte benötigt, der spart sich Stress beim Kauf in Deutschland und erhält noch die Herstellergarantie.

xiaomi multimedia laptop frontseite

Aus diesem Grund fällt es mir schwer den Import eines solchen Gerätes wirklich zu empfehlen. Nicht nur, weil der Preis am Anfang deutlich höher liegen wird, sondern einfach das „gewisse etwas“ fehlt. Für Xiaomis Lineup macht es absolut Sinn, aber für den Import fehlt mir ein überzeugendes Kaufargument.

Es sei denn, ihr wollt unbedingt Fortnite auf 1280×720 Pixeln mit niedrigen Einstellungen zocken?! Liege ich falsch oder seht ihr es ähnlich?

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare
  1. KlausMinator sagt

    „Xiaomi 15,6″ Multimedia Notebooks“
    „Eine neue Budget-Serie der 15.6-Zoller wird heute vorgestellt. Diese richtet sich an Multimedia- und Office-Anwendungen…“
    Ich verstehe nicht warum dann im Artikel eine MX110 mit 2GB benmängelt wird und die abschließende Frage ist daher
    auch nicht zu verstehen. Es ist kein Gaming Notebook, sondern ein Multimedia und Office Gerät und in diesem
    Gebiet sicher stark genug. Die Version mit i5-8250 und 4GB inkl. MX100 kostet ca. 500 Euro.
    Klar müsste man es noch importieren, aber es ist dann immer noch ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.
    Ich verstehe auch nicht warum man immer mit Verwirrung kommt. Viele Hersteller bringen heutzutage gerne viele Varianten
    heraus und Xiaomi scheint ja nicht soviel falsch zu machen, sieht man sich mal die Verkaufszahlen an. Und für die viele Produkte
    gibt es doch so Leute wie Sie oder lese ich hier eine generelle Abneigung gegen Xiaomi ? 😀
    Weiter so. Ich lese gerne Ihren Blog.

    1. Maxi sagt

      Hey Klaus,

      nö, es lohnt sich mMn. eben nicht das Ding zu importieren, weil das Gerät nichts gegenüber der Konkurrenz bietet (eventuell die Verarbeitung sobald erste Tests da sind), aber auch nichts falsch macht und die MX110 irgendwie etwas nutzlos erscheint. Wieso also für die GPU draufzahlen? Preis-Leistung-Verhältnis stimmt dennoch irgendwo, aber das gibts auch woanders MIT Garantie. Übrigens wurde dabei noch nicht die Einfuhrumsatzsteuer berechnet, denn dann kostet das Notebook direkt 600€ und wird schnell nicht mehr so überzeugend, oder?

      Keine Abneigung, ich habe selbst viel zu viel von Xiaomi, da es eben die „nobrainer“ Wahl ist für die meisten Produkt-Kategorien. Soll allerdings nicht bedeuten, dass ich jedes Produkt loben muss.

      PS: Was ist aus Klausminator.de geworden? Projekt geschlossen?