Xiaomi Mi Band 3 Veröffentlichung Ende 2018?

Bluetooth ist registriert, aber in China sind die News rar.

0

Neben dutzende iPhone X Klonen und einem insgesamt eher enttäuschenden Mobile World Congress in Spanien, gibt es dennoch gute News aus dem Hause Xiaomi.

Das Xiaomi Mi Band 3 sollte im dritten oder vierten Quartal dieses Jahres endlich auf den Markt kommen. Angeblich soll es auch weniger als 200 Renminbi kosten und liegt somit bei rund 25€ – knapp unter der Zoll-Freigrenze.

Dank des Mi Bandes ist der Hersteller Huami mittlerweile der zweitgrößte Verkäufer von Fitnessarmbändern. Angekündigt wurde das Mi Band 3 vom Lei Jun (CEO Xiaomi) auf weibo.com:

Xiaomi mi band 3 weibo post von lei jun
Schwache Google ÜBersetzung, aber definitive Ankündigung des Xiaomi Mi Band 3

Bluetooth-Zertifikat im Februar registriert

Jedes Gerät, welches das Bluetooth-Zertifikat nutzen möchte, muss registriert werden und Lizenzgebühren zahlen. Glücklicherweise gibt dies findigen Redakteuren diverser Tech-Plattformen einen Einblick, welche Produkte in naher Zukunft auf den Markt kommen.

Oft werden diese Zertifikate unter unbekannten Drittfirmen und Codenamen erworben, aber Xiaomi bzw. Huami ist hier völlig Transparenz. Hier seht ihr den Antrag für das Xiaomi Mi Band 3:

Xiaomi Mi band 3 bluetooth lizenz
Es ist offiziell: Das Xiaomi Mi Band 3 wird kommen! (Quelle: launchstudio.bluetooth.com)

Ob sich der Erfolg der zweiten Generation replizieren lässt bleibt offen, aber Shops wie GearBest und Banggood werden alles dafür tun, um das Gadget auch in Deutschland erhältlich zu machen.

Wird das Mi Band 2 nun günstiger?

Wer sich dadurch erhofft, dass das Mi Band 2 günstiger wird, der blickt wahrscheinlich für die ersten 6 Monate enttäuscht auf den Preis. Hier in China hat sich der Preis auf 149¥ eingependelt.

Xiaomi Mi Band 2 Preisvergleich
Preisvergleich des Xiaomi Mi Band 2: Stetig konstant um 150¥ (Umgerechnet rund 20€).

Dies bestätigt auch die Preisrecherche mit der chinesischen Webseite manmanbuy.com. In China wird sich also an die Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers gehalten und auch China-Shops sind fast gleichauf mit den Preisen aus China. Gewinne sind hier für GearBest kaum möglich, aber so werden (hoffentlich) treue Neukunden generiert.

Huami / Xiaomi auf Apples Fersen

Apple ist die unangefochtene Nummer 1 im Markt der Wearables, obwohl die Verkaufszahlen der Apple Watch nicht überwältigend sind. Dennoch macht der Marktführer aus Cupertino am meisten Umsatz und Gewinn in dieser Produktkategorie.

xiaomi fitnesstracker marktanteil verkaufsvolumen
Xiaomi verkauft in 2017 am meisten Fitnessarmbänder und -Uhren. Der günstige Preis überzeugt viele Kunden in China.

Nachdem kleinere Hersteller wie Jawbone das Handtuch geworfen haben und Insolvenz anmeldeten, schrumpft die Zahl der Konkurrenten stetig. Gut für Xiaomi und Huami, denn in 2017 schafften es die beiden Partner auf den ersten Platz im Verkaufsvolumen. Der Gewinn ist allerdings unklar und liegt laut Branchenexperten deutlich hinter Apple.

Ist das Xiaomi Mi Band 3 eine Option für euch?

Obwohl noch keine Features bekannt sind und auch das Design des neuen Fitnesstrackers aus China noch in den Sternen steht, freuen sich sicher viele Gadget-Fans auf den kommenden Release.

Doch was wird das Mi Band 3 bieten bzw. welche Features seht ihr als notwendig, um neuen Bedarf entstehen zu lassen? Ist der günstige Preis das Hauptargument für eine Anschaffung?

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.