Baidu lässt 140.000 Km in Peking autonom fahren

Die Firma hat damit mit großem Abstand die meiste Erfahrung, doch auch Tencent, Audi und Nio sind mit von der Partie und testen.

0

Bei selbstfahrenden Autos denkt man als erstes an Google, Tesla oder Uber. Doch auch chinesische Firmen sind alles andere als inaktiv. Schließlich sind im Rahmen der „Made in China 2025“ autonome Autos zu einer Priorität erklärt worden. Schon 2030 soll China dabei Weltführer in Sachen AI werden und schon ab nächstem Jahr soll jedes zweite Auto zumindest teilweise selbst fahren können. Wie sieht es also mit der Technologie aus?

Über 150.000 Km gefahren, Baidu führt

In der Hauptstadt Chinas wurden im vergangenen Jahr mit über 50 Autos Technologie für autonomes Fahren entwickelt. Von Baidu alleine kamen davon 45 Stück, die knapp 140.000 km gefahren sind – damit wurde der allergrößte Teil von Chinas Google-Pendant gefahren. Weitere Firmen waren Pony.ai, ein Start-Up für autonomes Fahren mit 10.000 Km, Tencent, BAIC, Daimler, Audi und Nio. Auch Didi, der größte und beliebteste Fahrtenvermittlungsdienst Chinas, hat selbstfahrende Autos in Peking getestet – jedoch mit nur 78 gefahrenen Kilometern.

Das interessanteste an diesen Statistiken ist jedoch, wie gut die Technologien bereits jetzt funktionieren. Das erkennt man an den durchschnittlich gefahrenen Kilometern, bis der Fahrer ins autonome System eingreifen musste. Leider wurde von den staatlichen Behörden genau diese Zahlen nicht veröffentlicht. Ein Blick in die USA zeigt jedoch, dass Pony.ai 1,600 km in dem Land geschafft haben, Baidu jedoch nur 330 km. Wenn wir schon bei einem Blick in die vereinigten Staaten werfen, Waymo von Google ist insgesamt schon über 14,4 Millionen Kilometer gefahren und hat dabei selbstverständlich dementsprechende Datenberge gesammelt. Auch wenn es sich bei den Zahlen nur um 2018 und die Stadt Peking handelt, bis Baidu und co. diese Lücke aufholen wird noch einiges an Zeit vergehen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Oh Nein, du bist momentan offline! Wir versuchen dir trotzdem unsere Seite zu zeigen.