Vivo iQOO: Das schnellste Gaming Smartphones der Welt

0

Razer hat eines, Xiaomi eine eigne Subbrand und auch Vivo betritt jetzt den Ring. Gaming Smartphones sind voll im Trend. Frei nach dem Motto „nicht kleckern, sondern klotzen“, wird bei der neuen Marke iQOO alles an Features verbaut, was aktuell möglich ist.

Damit erschafft Vivo das schnellste Gaming Smartphone der Welt und schickt, ähnlich wie Huawei mit Honor und Xiaomi mit Redmi, endlich die eigene Untermarke ins Rennen.

Gaming at it’s best

Das Herz des Chinahandys bildet der brandneue Snapdragon 855, also der schnellste Smartphoneprozessor auf dem Markt. Dazu gesellen sich 6+128 GB bis 12 + 256 GB an Speicher. Die Auflösung ist im Vergleich dazu direkt bescheiden, Full HD+ gibt es bei einem 19,5 zu 9 Verhältnis.

China Handy Gaming Vivo iqoo
iQOO steht für I Quest On and One – das erste Smartphone fällt auch durch RGB auf

Auf den Trend zur Triple-Cam springt iQOO auch auf, so gibt es mit 12 MP (Standard), 13 MP (Weitwinkel), 2 MP (Tiefenerkennung) und 12 MP (Selfie) jede Menge Bildsensoren. Bei der Konkurrenz ist die Kamera normalerweise einer der Schwachpunkte der Gaming Smartphones, doch rein vom Datenblatt kann das Vivo Handy hier überzeugen.

Dazu kommen die üblichen Standards wie Wlan 5, Bluetooth 5, NFC und Dual-Sim, eine Besonderheit gibt es jedoch beim Akku – die 4.000 mAh sollten euch einige Stunden zum Zocken geben, doch das Nachladen ist das eigentliche Highlight. In nur 15 Minuten ist er wieder halbvoll, nach einer halben Stunde sind 85% wieder nutzbar und nach 45 Minuten ist der Akku schließlich wieder komplett aufgeladen. Das wird erst durch einen Ladestrom von ganzen 44 Watt ermöglicht. Beeindruckende Zahlen die Vivo für das iQOO verspricht, es wird spannend ob diese auch im Alltag eingehalten werden können.

Zocker Ausstattung zum Schnäppchenpreis

China Handy Gaming Vivo iqoo
Ein besonderes Feature sind die kapazitiven Buttons zum zocken

Dazu gibt es noch einen LED Streifen auf der Rückseite, damit auch die ganze Umwelt weiß, dass es sich um ein Gaming-Smartphone handelt. RGB ist ja in der Szene zur Zeit sehr beliebt, hier bekommt er als „Benachrichtigungsstreifen“ sogar noch einen Sinn. Außerdem gibt es druckempfindliche Schultertasten, welche bei Smartphones einen wirklichen Vorteil bringen können, solange diese von den Spielen genutzt werden. Damit das China Handy nicht überhitzt bekommt es zusätzlich noch eine Vapor-Chamber Kühlung, wodurch die Temperatur um ca. 15% Kühler als bei dem Vivo Nex bleiben soll.

Ein interessantes Smartphone, vor allem wenn man den Preis bedenkt. Die „kleine“ Version fängt in China bei 2998 Yuan (395 €) an, die Vollausstattung kostet 4298 Yuan (566€). Damit ist es ein wahres Schnäppchen, jedoch vermutlich nicht für uns. Das liegt dabei gar nicht an den Aufschlägen von Gearbest und co, denn auch 450€ wären für diese Ausstattung ein Top-Preis. Das Problem ist wohl wieder einmal das LTE Band 20. Zwar spricht engadget davon, dass alle wichtigen europäischen Bänder unterstützt werden, alle anderen Quellen geben aber an, dass das wichtige Band 20 fehlt. Also wiedereinmal ein Dealbreaker für ein sonst so vielversprechendes Smartphone – Sehr Schade.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Oh Nein, du bist momentan offline! Wir versuchen dir trotzdem unsere Seite zu zeigen.