WeGame X: Tencent startet Steam-Konkurrenten international

In China ist die Plattform die bekannteste überhaupt, jetzt soll sie international Steam und dem Epic Store Konkurrenz machen. Noch klappt das nicht.

0

Wer sich innerhalb des letzten Jahrzehnts auch nur im Ansatz mit PC Games auseinander gesetzt hat, dem sollte Steam ein Begriff sein. Die Spiele Plattform von Valve ist im Westen äußerst erfolgreich und lange Zeit gab es kaum ernstzunehmende Konkurrenz. Doch seit kurzem ändert sich das dramatisch schnell. Gerade Tencent scheint das quasi Monopol brechen zu wollen – eine gute Entwicklung?

Gut für die Entwickler, schlecht für die Spieler.

Bisher gab es neben Steam noch Plattformen wie Origin, Uplay oder auch Good-old-Games, welche aber nie dem Platzhirsch gefährlich werden konnten. Schließlich waren alle wichtigen Spiele, manchmal auch günstiger, bei Steam zu haben. Das ändert sich jedoch aktuell, denn Epic Games haben mit den Epic Games Store eine Alternative geschaffen, die sich massig Exklusiv-Rechte sichert. Das freut die Entwickler, da der Epic Games Store einen höheren Anteil der Einnahmen an die Entwickler auszahlt, zum anderen aber auch einen Mindestumsatz garantiert.

Was das mit WeGame X zu tun hat? Ganz einfach, Tencent gehören 48,4% der Anteile an Epic Games und der Erfolg der Plattform dürfte auch beim chinesischen Gaming-Giganten angekommen sein. In China ist WeGame 2017 aus der der Tencent Games Plattform heraus entstanden. Der Vergleich mit Steam ist dabei mehr als angebracht, denn WeGame hat das zustande gebracht, woran Uplay, Origin und Konsorten gescheitert sind – Steam zu überholen. Alleine auf dem chinesischen Markt wurden über 200 Millionen Monthly Active Users (MAU) erreicht, gegenüber „nur“ 125 Millionen bei Steam.

Funktioniert Chinas Modell weltweit?

China Gaming Tencent
Von der großen Spielwelt ist bisher noch nichts zu finden

Ein gigantischer Erfolg also für Tencent im Heimatmarkt, der nun global so wiederholt werden soll. In der Theorie hat Tencent auch die Macht, Ihren Store weltweit bei den Spielern zu erzwingen. Schließlich gehören Ihnen jede Menge beliebter Studios und Marken, auch finanziell steht Tencent sehr gut da. Wieso ich trotzdem zweifel daran habe, dass WeGame X in naher Zukunft den Erfolg von Steam oder dem Epic Games Store nahekommt?

Beschränktes Angebot

Ein Spiele-Store steht und fällt mit dem Angebot. Wie sieht es also aktuell bei WeGame X aus? Nur 22 Titel sind aktuell zu haben, von denen die meisten unbekannte Indie Titel sind – in China sind in dem Store auch nur circa 170 Spiele zu haben. Auf Steam erscheinen dagegen jede Woche mehr neue Spiele, als WeGame überhaupt anbietet. Auch wenn Masse nicht gleich Klasse ist, Tencent muss gewaltig nachbessern, wenn Spieler überhaupt einen Grund haben sollen, zu WeGame X zu wechseln.

China-Phobie

Eines der größten Probleme der Spieler mit dem Epic Store, abgesehen von den exklusiv Rechten, ist die Beteiligung von Tencent. Zu groß ist die Angst davor, dass die Daten in China landen und dort missbraucht werden. Zwar wehrt sich Epic Games entschlossen gegen die Vorwürfe, der Widerstand gegen Tencent dürfte bei WeGame X jedoch gerade in den USA noch einmal deutlich größer sein.

Early Access

Bisher ist WeGame X nur auf Englisch verfügbar, die Server stehen bisher nur in Hongkong und China. Damit wird sich Tencent auch abseits des sehr dürftigen Spiele Angebots nur wenige Freunde machen. Zwar werden alle diese Probleme vermutlich angegangen werden, dennoch könnte selbst mit einem mehrsprachigen Angebot und allen Spielen des chinesischen Angebots Steam im Westen nicht die Stirn geboten werden. Denn auch im besten Fall  gäbe es keine Vorteile gegenüber anderen Plattformen. Bliebe noch der Weg, neue Spiele nur über WeGame X zu verkaufen – eine Taktik, die zwar aufgehen könnte, in der Spieler Gemeinde jedoch verachtet wird. 

Wenn Tencent also keine Tricks aus dem Hut zaubert oder Spiele massiv günstiger anbietet, sehe ich (im Gegensatz zum Epic Store) keine große Gefahr für Steam durch WeGame X. Wenn Ihr das anders seht, schreibt es mir mit einer Begründung in die Kommentare!

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Oh Nein, du bist momentan offline! Wir versuchen dir trotzdem unsere Seite zu zeigen.