Faraday Future kündigt Großes an – Wieder einmal

Lange sah es nach einem Untergang des Startups aus, doch ein neuer Partner könnte die Firma wieder einmal retten - statt Medizin sind es jetzt Games.

0

Was haben Fifa, Streaming und eine Medizin-Investment-Holding gemeinsam?

Alle drei sorgten dafür, dass es Faraday Future überhaupt noch gibt. Begonnen mit dem abgestürzten Streaming-Giganten LeTV/LeEco/LeRee, aus dessen ehemaligen Imperium Faraday Future stammt. Der größte Rettungsschlag gelang durch Evergrand-Health, die in China von Krankenhäusern bis Anti-Aging Cremes alles verkaufen. Diese Firma hatte angekündigt $2 Milliarden in Faraday Future zu investieren, zerstritt sich dann aber vor Gericht bevor sie sich schlussendlich doch einigen konnten. Doch auch das Geld reichte nicht, jetzt kommen angeblich weitere $600 Millionen von einem Online-Game Betreiber.

Das Gaming Auto?

Die Firma, die jetzt für Faraday Future in die Bresche springt heißt The9. Diese betreiben einige Online-Games für den chinesischen Markt, darunter auch echte Größen wie Fifa Online 2 oder World of Warcraft. Dennoch ist die Firma vergleichsweise klein, gerade einmal 238 Millionen € ist die Firma wert, 236 Mitarbeiter gibt es aktuell.

Neben den Videospielen kommen jetzt anscheinend noch Elektroautos dazu – wie das zusammenpasst ist fraglich, doch das war es bei Streaming und Pharma auch bereits. Jedenfalls wird The9 zusammen mit Faraday Future ein Joint Venture gründen, an welchem beide je die Hälfte der Anteile hält. Faraday Future bringt Know-How und ein Gelände in China ein, The9 will in drei Raten bis zu $600 Millionen investieren! Also mehr als das doppelte des aktuellen Firmenwerts – wer versteht, wie das gehen soll, darf es mir gerne in den Kommentaren erklären.

China Elektro Auto v9
Mit diesem Teaser wurde das V9 angekündigt. Die Umrisse sehen ähnlich seltsam aus wie die ganze Kooperation

Mit dem Geld soll ein neues Auto gebaut werden, das sogenannte V9 – ganze 300.000 Stück soll die Kapazität am Ende sein, die ersten Wägen sollen schon ab nächstem Jahr, also 2020 vom Band rollen. Damit das möglich ist, basiert das neue Auto auf dem FF91 – Also dem Auto, welches schon vor vielen Jahren angekündigt wurde, aber bisher noch nicht in Serienproduktion gegangen ist. Aber auch das soll sich bereits in Kürze ändern. Zusammen mit dem Beginn des neuen „Luxus-Autos“ FF81.

Es ist also wieder einmal ganz danach aus, als würde Faraday Future wieder mit großen Ankündigungen um sich werfen um damit Optimismus zu verbreiten. Ein Auto, welches auf einem noch nicht existenten Modell basiert, wird mit mehr als doppelt so viel Geld als die Gaming Firma wert ist finanziert und soll schon 2020 in der Produktion beginnen. Klar sind ambitionierte Ziele etwas gutes, jedoch glaube ich Faraday Future persönlich nichts mehr von den großen Ankündigungen – bis sie endlich einmal liefern. Schließlich ist auch jetzt die Firma noch nicht gerettet, denn trotz allem sind die Finanzen knapp und einige Klagen gegen Faraday Future offen. 

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Oh Nein, du bist momentan offline! Wir versuchen dir trotzdem unsere Seite zu zeigen.